Evi Polito und Luca Völkle zeigen sich überlegen in Stockach

Ideales Crosslaufwetter herrschte am Sonntag in Stockach beim 1. Lauf der Bodensee Crosslauf Serie.

Pünktlich zum Start um 10 Uhr von den Schülern gab sich die Sonne einen Ruck, so dass die frostigen Temperaturen ein wenig angenehmer erschienen.

Im Osterholz wurde den Teilnehmen zwar alles abverlangt, da zusätzlich aufgebaute künstliche Hindernisse den Streckenverlauf nicht einfacher machten. Die Strecke war jedoch in gutem präpariertem Zustand, so dass alle Athleten durchweg die gleichen Bedingungen hatten, auf dem leicht selektiven Parcours.

Den über 140 Teilnehmern im Hauptlauf konnte man dann auch ansehen, dass Winterläufe eine willkommene Abwechslung im Training darstellt, und Crosslauf wieder salonfähig ist.

Ein Illustreres Teilnehmerfeld, in dem sich kein geringerer als der Top Läufer Benedikt Hoffmann (TSG Heilbronn) befand, machte dann auch spannendes und schnelles Rennen, mit ständigem Positionswechsel.

Auf der letzten von 5 zu laufenden Runden mit jeweils 1500 Metern, konnte dann aber Luca Völke (TV Konstanz) seine Sprint Qualitäten unter Beweis stellen und siegte in 26:13 Minuten, vor Benedikt Hoffmann ( 26:26 Minuten), gefolgt von Paul Snehotta ( TV Konstanz) in 27:00 Minuten.

Die Frauenwertung wurde durch Evi Polito von der LG Hohenfels in 32:16 Minuten, knapp vor der Reichenauerin Christin Wintersig, die in 32:18 Minuten deutlich die 3. Platzierte Nadja Willenborg mit 34:12 Minuten distanzieren konnte.

Vom heimischen Ausrichter siegte in der Schülerklasse einmal mehr und überlegen, Jolanda Kallabis in der weiblichen U16. Für die 1600 Meter benötigte die junge Athletin 6:02 Minuten. Den ersten Wettkampf in der Klasse U 10, bedeutete für Laszlo Kallabis auf der 800 Meter Distanz Platz 2 in 3:52 Minuten.

Bei den U14 gewann Finn Mühlbauer, der ebenfalls 1600 Meter zu laufen hatte, mit kontrolliertem Vorsprung in 6:35 Minuten.

Im Mittelstrecken Rennen über 3100 Meter, gewann Robert Fülle (LG Radolfzell) in 11:53 Minuten.

Die Frauenwertung entschied die Konstanzerin Selina Hess in 13:26 Minuten.

Alle Ergebnisse auch zu den weiteren Wettbewerben finden sie hier.

Bodensee Crosslauf Serie in neuem Gewand

Bei der 41. Auflage der Crosslaufserie im Bezirk Hegau Bodensee wird es zukünftig einen Lauf und Ausrichter mehr geben. Ständige Verbesserungen und Neuerungen lassen aus ehemals 4 Laufveranstaltungen, eine hinzukommen um die Wintersaison etwas spannender zu machen. Mit dem TuS Meersburg, schließt sich nun der Kreis am Seeend mit einem kompetenten und erfahrenen Ausrichter. Selektiv und abwechslungsreich mit zusätzlichem Panoramablick auf den See, wird der Parkour mit Start und Ziel in der Nähe von Rebgut Haltnau und Therme sein.

Die Termine sind wie folgt:

  • 18.11.2018 Stockach / Osterholz
  • 16.12.2018 Konstanz / Schwaketental
  • 13.01.2019 Reichenau / Insel
  • 27.01.2019 Meersburg / Haltnau
  • 10.02.2019 Radolfzell / Altbohlwald

Begonnen wird bei allen Veranstaltungen um 10 Uhr mit den Kindern U10 und U12 über ca. 1000 Meter und U14 / U16 über ca. 2000 Meter. Die Jugend und Kurzstrecke, ca.3300 Meter, startet um 10.45 Uhr gemeinsam mit dem Hauptlauf der Männer und Frauen, der über eine Distanz von ca. 8000 Meter geht.

Zum Serienstart dürfte es gleich zu Anfang ein ernstes Aufeinandertreffen der besten Bezirksathleten geben, die hier den Grundstein zum Gesamtsieg legen wollen. Die Teilnahme ist offen für jeden. Eine Vereinszugehörigkeit also nicht Pflicht, und für Hobbyläufer einmal Gelegenheit Wettkampfluft zu schnuppern.

Zum Jubiläum gab es Sonnenschein

Eine Verlegenheitslösung hat sich als gute Entscheidung entpuppt. In Hindelwangen wurde der letzte von den 5 geplanten Läufen mit zufriedenen Gesichtern beendet.

Eisige Temperaturen und Wind zwangen die Athleten zu besonderer Vorsicht. War doch durch den Temperatursturz der Boden hart wie Stein und äußerst schwer zu bewältigen.

Eine anspruchsvolle 1500 Meter Runde bei den Erwachsenen und eine 750 Meter Runde bei den Schülern war durchweg komplett einsehbar und von Zuschauern sowie Betreuern bestens geeignet um die Akteure anzufeuern. In Stockach-Hindelwangen erlebten die Zuschauer echten Crosslauf, wie er sein soll und der Athlet es sich wünscht. 

Dank an die Ausrichter von PTSV Konstanz, SV Reichenau, LT Radolfzell und der TG Stockach. 4 Ausrichtende Vereine , die seit 40 Jahren einen Verbund haben und gemeinsame Sache machen. Ein 5. Ausrichter wird die Serie komplettieren und attraktiver machen, und bei der kommenden Serie dabei sein.

Besonderen Dank an die Sponsoren:
LichtBlick Foto
Gemüse Reichenau
Randegger Ottilien Quelle

Bruder Werbung
Restaurant Boccone

Artikel im Südkurier

Alle Ergebnisse

Abschlussveranstaltung 40. Hegau-Bodensee Crosslaufserie am 25.2.2018 in Stockach Hindelwangen

Kommt zum Abschluss am 25.2.2018 nach Stockach-Hindelwangen – Es lohnt sich!

Anspruchsvolle Wiesenstrecke

Die neue Strecke in Stockach Hindelwangen ist ein reiner Wiesen Parcours.
Die 1500 Meter lange Runde ist recht anspruchsvoll. Spikes mit langen Nägeln sind von Vorteil.
Wir laufen im Hauptlauf 4 Runden, die Kurzstrecke 2 Runden.
Die Schüler U10/U12 laufen eine verkürzte Runde von ca. 800m, U14/U16 zwei verkürzte Runden.

Bezirksmeisterschaft für M/W 8-15

Die Schülerläufe werden zusätzlich als Bezirksmeisterschaft gewertet.
Daran nehmen alle die mit einem dem BLV Bezirk Hegau-Bodensee zugehörigen Verein angemeldet sind automatisch teil.
Hier gilt eine Jahrgangswertung.

Wertvolles Jubiläumsgeschenk

Bei der Siegerehrung erhält jeder der die Serienwertung erreicht, also 3 Läufe der Serie erfolgreich beendet hat, ein wertvolles Jubiläumsgeschenk.
Natürlich gibt es auch eine Urkunde für alle und Sachpreise für die Sieger.

Siegerehrung mit Bewirtung

Die Siegerehrung findet in der Hindelwanger Halle statt und wird von Michael Fleiner moderiert.
Dort haben wir genug Platz um gemütlich zusammenzusitzen.
Dieses Jahr gibt es neben Kaffee und Kuchen auch ein warmes Essen.

Wir freuen uns auf Euch!
Das Organisationsteam

Die Favoriten lassen sich Zeit mit der Entscheidung

Beim Crosslauf im Radolfzeller Altbohlwald, fiel noch keine klare Entscheidung, wer denn nun bei der Jubiläumsausgabe als Sieger hervorgehen wird. In Abwesenheit der Favoriten, die tags zuvor bei den Crosslauf Landesmeisterschaften am Start waren und in Radolfzell ein Streichergebnis zuließen, konnten nicht weniger schnelle Athleten Punkte sammeln. Ob es reichen wird um die beiden Spitzenreiter zu verdrängen, wird sich in Stockach am 25. Februar beim Finale herausstellen.

Bei idealem Laufwetter mit Sonnenschein und trockenem Untergrund, hatte es weniger Teilnehmer als bei den vorhergehenden Läufen, was wohl auch dem augenblicklichem Narrentreiben zugrunde gelegt werden kann. Diejenigen die aber am Start waren, fanden einen gut zu laufenden, sehr selektiven. Rundkurs vor, der vom ausrichtenden Verein LT Radolfzell bestens vorbereitet wurde.

 Im Hauptlauf bei den Frauen ist mit Christin Wintersig ( SV Reichenau), Evi Polito ( LG Hohenfels) und Melanie Schneider vom LC Schaffhausen der Radolfzeller Lauf, sowie auch die Serienwertung entschieden. Mit über einer Minute Vorsprung siegte Christin Wintersig unangefochten auf dem ca. 7 Kilometer langen Kurs.

Tagessieger bei den Männern wurde der aus Altstätten stammende Stephan Schmauder, der sich in 25,53 Minuten vor dem viert platzierten der Serie und in Radolfzell auf Platz 2 laufenden Claudio Schmidtke vom LC Schaffhausen in 25,57 Minuten mit knappem Vorsprung behauptete. Platz 3 ging an Tobias Vater in 27,30 Minuten vom ASC Konstanz.

In den Schülerklassen zeichnet sich erfreulicherweise ein Aufwärtstrend ab. Immer mehr finden Gefallen daran, es den Großen nachzumachen.

Alle Ergebnisse

Entscheidung bei den Männern vertagt

Vertagt wurde die Entscheidung beim Hauptlauf im Männerfeld. In Abwesenheit von Florian Röser (TV Konstanz) lieferten sich im Stockacher Osterholz bei idealen Bedingungen Jens Ziganke und Benedikt Hoffmann ein spannendes Kopf an Kopf Rennen. Auf dem selektiven, zusätzlich mit Hindernissen gespicktem Rundkurs, war bis zur Schlussrunde nicht klar,  wer als erster das Ziel passiert. Jens Ziganke jedoch hatte am Ende den besseren Spurt und gewann knapp vor Benedikt Hoffman. Beide können noch um den Gesamtsieg laufen. Der Liggersdorfer Raphael Arnold (LAZ Ludwigsburg) wurde dritter in sehr starken 26.44 Minuten.
Den sogenannten Sack zu gemacht hat indes Christin Wintersig vom SV Reichenau. Drei Starts und drei Siege waren eine klare Angelegenheit. Wer nun jedoch glaubt das Christin sich nun gemütlich zurück lehnen wird, der irrt. Sie möchte natürlich alle 5 Läufe als Siegerin beenden. Auf die Plätze kamen Melanie Schneider vom LC Schaffhausen vor Evi Polito von der LG Hohenfels.

Überlegene Sieger in den Schülerklassen
In den Schülerklassen bis U16 sind heute schon einige Serienentscheidungen gefallen. Alle weiblichen Siegerinnen haben mit dem heutigen Crosslauf die Serienwertung bereits gewonnen, da sie drei 1. Plätze in Folge erlaufen haben. Über die kurze Schülerstrecke gingen beide Siege an den PTSV Konstanz. Anna-Felina Holzki  gewann in der Klasse U10 und Linn Gottschlich in der U12.  
Bei den Schülerinnen der U14 siegte Jolanda Kallabis (TG Stockach) während Julia Schlien in der U16 ihre Siegserie fortsetzte.
Bei den männlichen Schülerwettbewerben konnte einzig David Wieland (TV Konstanz) schon mit einem Seriensieg nach Hause fahren. Er gewann deutlich die U16.

Weitere Tagessiege errangen Tim Hörtner vom TuS Meersburg bei den Kindern U10, Marwan Aboutaib vom TV Rielasingen in der U12 und Oskar Padberg (TV Konstanz) in der Jugend U14.

Alle Ergebnisse

Christin Wintersig und Florian Röser gewinnen den Hauptlauf

Bei kühlen Wetterbedingungen, einer gut präparierten und äußerst anspruchsvollen Strecke, fand der 2. Lauf der Crosslaufserie auf der Insel Reichenau statt. Insgesamt 253 Läufer überquerten die Ziellinie, davon 92 bei diversen Schülerläufen, 19 auf der Kurzstrecke und 142 im Hauptlauf.

Bereits zum fünften Mal in Folge wurde der Lauf auf der Insel ausgetragen. Neu war diesmal der Start direkt am Feuerwehrgerätehaus, ansonsten ist die Laufstrecke gleich geblieben. Hier sind bessere Startbedingen für die Läufer, es kann auf einer breiteren Bahn gestartet werden. Die Kinder hatten eine Strecke von ca. 900 m und die Jugend ca. 1.800 m zu laufen. Die Kurzstrecke bestand aus einer Runde mit ca. 2.200 m und der Hauptlauf aus 3 Runden mit insgesamt ca. 6.600 m. Der neue Start ergab eine Verkürzung der Strecke, so dass frühere Zeiten nicht vergleichbar sind. Der anspruchsvollste Teil der Hauptstrecke ist der steile Anstieg durch die Weinreben auf die Hochwart hinauf.

Der Hauptlauf war mit hochkarätigen Läufern besetzt. Wie bereits in Konstanz kämpften Florian Röser (TV Konstanz) und Jens Ziganke (SV Reichenau) um die Führung, dicht gefolgt von Benedikt Hoffmann (TSG Heilbronn). Röser entschied das Rennen mit einer hervorragenden Zeit von nur 20:53,1 für sich. Ziganke wurde Zweiter mit einer Zeit von 21:07,9. Nur wenige Sekunden später folgte Hoffmann und landete auf Platz 3 mit einer Zeit von 21:10,0.

Bei den Frauen ging Christin Wintersig (SV Reichenau) von Anfang an in Führung und kam in einer hervorragenden Zeit von 26:28,1 konkurrenzlos durch das Ziel gelaufen. Auf Platz 2 landete mit einer knappen Minute Abstand Evi Polito (LG Hohenfels) mit 27:14,5 min. Hier bleibt es bei der gleichen Positionierung wie in Konstanz. Kurz hinter Polito lief auch schon Nica Carl (TriTeam Langenargen) in 27:17,9 min. durch das Ziel und belegte somit Platz 3.

Auf der Kurzstrecke konnte der TV Konstanz die ersten drei Platzierungen mit seinen Läuferinnen gewinnen. Auf den ersten Platz kam Sandra Braun mit 9:08,2 min., gefolgt von Mona Wieland mit 09:33,6 min. Platz 3 belegte Marie Engelmann in 11:08,6 min. Bei den Männern gewann Lars Kolberg von den Endorphinos Überlingen mit 07:39,7, zweiter wurde Pascal Kneis vom TV Konstanz in 07:56,1. Den dritten Platz belegte Juri Rahm (LC Schaffhausen) mit einer Zeit von 08:15,9.

Bei den Schülern U10 gewannen Anna-Felina Holzki (PTSV Konstanz) mit 03:48,7 und Tim Hörtner (TuS Meersburg), mit 03:16,6. In der Altersklasse U12 kamen als erstes Linn Gottschlich (PTSV Konstanz) mit 03:05,0 und Marwan Aboutaib (TV Rielasingen) mit 03:04,6 durch das Ziel gelaufen. Sieger der Altersklasse U14 waren Jolanda Kallabis vom TG Stockach (05:19,1) und Maximilian Zopf vom TV Rielasingen (06:01,7). Julia Schlien (06:08,2) und David Wieland (05:22,6) beide TV Konstanz erreichten in der Altersklasse U16 jeweils den 1. Platz.

Der dritte Lauf der Serie ist am 14. Januar 2018 in Stockach.

Darja Wintersig, SV Reichenau / Leichtathletik

Alle Ergebnisse

Florian Röser mit Streckenrekord

Bei der Jubiläumsausgabe der Hegau Bodensee Crosslaufserie, die sich zum 40sten Mal jährt, hat Florian Röser vom TV Konstanz gleich zu Beginn ein Zeichen in Richtung Gesamtsieg gesetzt. Bei bestem Laufwetter startete die Jubiläumsaugabe im Wollmatinger Schwaketenwald. Mit insgesamt 298 Athleten die das Rennen in verschiedenen Kategorien und Streckenlänge auf rutschigem Untergrund beendet haben, konnte man schon zu Beginn einen Zuwachs verbuchen. Die beiden Favoriten Florian Röser (TV Konstanz) und Jens Ziganke (SV Reichenau) setzten sich schnell vom Starterfeld ab und lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennenauf dem 7800 Meter langen Rundkurs. Florian Röser löste sich dann mit einem Fulminaten Antritt und unterbot den von 2014 gehaltenen Streckenrekord von Dennis Messmer (SV Hilzingen, 25:48 Min.) um fast 10 Sekunden. Mit 25,39 Minuten siegte er vor Jens Ziganke (25,57 Min.) und Paul Snehotta, TV Konstanz mit 28,05 Minuten.

Die Frauenwertung war erneut eine Klare Angelegenheit von der erst 19 jährigen Christin Wintersig vom SV Reichenau. Der Südkurier berichtete vor Tagen über die junge Ausnahmeathletin. Mit 31,09 Minuten war sie deutlich vor Evi Polito (LG Hohenfels, 32,26 Minuten) und auf dem 3. Rang kam die wieder erstarkte Julia Brugger von der LG Region Landshut in 32,28 Minuten, eine ehemalige Konstanzerin.

Der letztjährige Sieger der Kurzstrecke, Luca Völkle TV Konstanz, setzte auch beim Auftakt ein Zeichen auf Sieg. Souverän siegte er auf der 2600 Meter Distanz in 8,29 Minuten.

Einen starken Zuwachs konnte man bei den Schülern und Jugendlichen, sowie auf der Mitteldistanz verzeichnen. Ein Indiz das hier von den Vereinen kräftig Nachwuchsarbeit geleistet wird. Spätere Sieger werden hier geboren und nicht selten wenn man Jahre später die Ergebnislisten anschaut, findet man ihre Namen wieder.

Alle Ergebnisse

40 Jahre durch den Wald im Bezirk Hegau Bodensee

Ein Jubiläum kann der Bezirk Hegau Bodensee mit der kommenden Bezirksserie feiern. Stattliche 40 Jahre besteht nun schon die Serie im Bezirk. Ein Beweis, dass Laufsport niemals in die Jahre kommt, an Attraktivität nichts eingebüßt hat. In der Region interessierten und motivierten Sportlern auch über die Wintermonate Wettkämpfe zu ermöglichen, hatten die Verantwortlichen von damals wie heute im Blickpunkt. Bei einigen der Ausrichter sind die Organisatoren Macher der ersten Stunde. Das zeichnet sich heute als Erfolg und Glücksfall ab. Denn auch hier ist ohne Ehrenamt keine Laufveranstaltung zu machen.

Ständige Verbesserungen und Neuerungen lassen zum Jubiläum den ehemals 4 Laufveranstaltungen eine hinzukommen. Aus 5 Läufen werden dann 3 gewertet .So kommt man dem Wettkämpfer entgegen und folgt dem Trend von anderen Veranstaltern, möglichst viele Läufe anzubieten, um eine bessere Auslastung und Streichergebnisse zu bekommen. Bei der Jubiläumsaugabe wird Stockach einmalig zwei Läufe ausrichten. Geplant ist , das ein weiterer Ausrichter diesen 5. Lauf dann übernimmt.

Die Termine sind wie folgt:

  • 26.11.2017 Konstanz / Wollmatingen
  • 17.12.2017 Reichenau – Insel
  • 14.01.2018 Stockach / Osterholz
  • 04.02.2018 Radolfzell / Altbohlwald
  • 25.02.2018 Stockach / Hindelwangen

Begonnen wird bei allen Veranstaltungen um 10 Uhr mit den Kindern U10 und U12 über ca. 1000 Meter und U14 / U16 über ca. 2000 Meter. Die Jugend und Kurzstrecke, ca.3300 Meter, startet um 10.45 Uhr gemeinsam mit dem Hauptlauf der Männer und Frauen, der über eine Distanz von ca. 8000 Meter geht.

Zum Serienstart dürfte es gleich zu Anfang ein ernstes Aufeinandertreffen der besten Bezirksathleten geben, die hier den Grundstein zum Gesamtsieg legen wollen. Die Teilnahme ist offen für jeden. Eine Vereinszugehörigkeit also nicht Pflicht, und für Hobbyläufer einmal Gelegenheit Wettkampfluft zu schnuppern.

Frank Karotsch, TG Stockach