Winterliche Bedingungen im Konstanzer Schwaketental

Tief verschneit, zeigte sich das Konstanzer Schwaketental beim 2. Lauf der Bodensee Crosslauf Serie am Sonntag. Komplett Schneebedeckt, und somit ein Genuss für die zahlreichen Teilnehmer , einmal nicht über schlammige Wege rennen zu dürfen.

Unbeeindruckt von der weißen Pracht zeigte sich Florian Röser (TV Konstanz). Von Beginn an setzte er sich an die Spitze des über 120 Teilnehmer großen Feldes und gab die Führung nicht mehr aus der Hand. Mit einer Zeit von 25,44 Minuten, setzte sich der Konstanzer auch mit fast einer Minute Vorsprung vor seinen Vereinskollegen Luca Völkle, Sieger in Stockach; der mit 26,44 Minuten noch den Schaffhauser Claudio Schmitke in 26,53 Minuten abfangen konnte.

In der Frauenwertung war es diesmal eine deutliche Angelegenheit für Christin Wintersig (SV Reichenau). Hatte sie in Stockach noch das Nachsehen, sorgte sie in Konstanz für klare Verhältnisse. Mit 31,51 Minuten gewann sie die 7800 Meter vor Evi Polito (LG Hohenfels), die mit 33,12 Minuten, knapp aber sicher kontrollierend den 2. Platz vor Elisabeth Mayer (LT Schlosssee), die mit 33,30 Minuten das Podest erreichte.

Auf der Mittelstrecke, über 2600 Meter, siegte Marie von Almen (LC Schaffhausen) in 10,23 Minuten, vor Selina Hess (TV Konstanz) in 10,56 Minuten, gefolgt von Mona Wieland, ebenfalls TV Konstanz, in 11,47 Minuten.

Im Männerfeld war mit Moritz Zähringer, LT Radolfzell, 9,45 Minuten ein Kopf an Kopf Rennen mit dem Winterlinger Markus Weiler, der in 9,57 Minuten Rang 2 belegte, vor Finn Schmidt, TV Konstanz , der in 10,16 Minuten Rang 3 belegte.

Die weiteren Ergebnisse sind unter zu finden.

Vollständige Ergebnisse

Evi Polito und Luca Völkle zeigen sich überlegen in Stockach

Ideales Crosslaufwetter herrschte am Sonntag in Stockach beim 1. Lauf der Bodensee Crosslauf Serie.

Pünktlich zum Start um 10 Uhr von den Schülern gab sich die Sonne einen Ruck, so dass die frostigen Temperaturen ein wenig angenehmer erschienen.

Im Osterholz wurde den Teilnehmen zwar alles abverlangt, da zusätzlich aufgebaute künstliche Hindernisse den Streckenverlauf nicht einfacher machten. Die Strecke war jedoch in gutem präpariertem Zustand, so dass alle Athleten durchweg die gleichen Bedingungen hatten, auf dem leicht selektiven Parcours.

Den über 140 Teilnehmern im Hauptlauf konnte man dann auch ansehen, dass Winterläufe eine willkommene Abwechslung im Training darstellt, und Crosslauf wieder salonfähig ist.

Ein Illustreres Teilnehmerfeld, in dem sich kein geringerer als der Top Läufer Benedikt Hoffmann (TSG Heilbronn) befand, machte dann auch spannendes und schnelles Rennen, mit ständigem Positionswechsel.

Auf der letzten von 5 zu laufenden Runden mit jeweils 1500 Metern, konnte dann aber Luca Völke (TV Konstanz) seine Sprint Qualitäten unter Beweis stellen und siegte in 26:13 Minuten, vor Benedikt Hoffmann ( 26:26 Minuten), gefolgt von Paul Snehotta ( TV Konstanz) in 27:00 Minuten.

Die Frauenwertung wurde durch Evi Polito von der LG Hohenfels in 32:16 Minuten, knapp vor der Reichenauerin Christin Wintersig, die in 32:18 Minuten deutlich die 3. Platzierte Nadja Willenborg mit 34:12 Minuten distanzieren konnte.

Vom heimischen Ausrichter siegte in der Schülerklasse einmal mehr und überlegen, Jolanda Kallabis in der weiblichen U16. Für die 1600 Meter benötigte die junge Athletin 6:02 Minuten. Den ersten Wettkampf in der Klasse U 10, bedeutete für Laszlo Kallabis auf der 800 Meter Distanz Platz 2 in 3:52 Minuten.

Bei den U14 gewann Finn Mühlbauer, der ebenfalls 1600 Meter zu laufen hatte, mit kontrolliertem Vorsprung in 6:35 Minuten.

Im Mittelstrecken Rennen über 3100 Meter, gewann Robert Fülle (LG Radolfzell) in 11:53 Minuten.

Die Frauenwertung entschied die Konstanzerin Selina Hess in 13:26 Minuten.

Alle Ergebnisse auch zu den weiteren Wettbewerben finden sie hier.

Bodensee Crosslauf Serie in neuem Gewand

Bei der 41. Auflage der Crosslaufserie im Bezirk Hegau Bodensee wird es zukünftig einen Lauf und Ausrichter mehr geben. Ständige Verbesserungen und Neuerungen lassen aus ehemals 4 Laufveranstaltungen, eine hinzukommen um die Wintersaison etwas spannender zu machen. Mit dem TuS Meersburg, schließt sich nun der Kreis am Seeend mit einem kompetenten und erfahrenen Ausrichter. Selektiv und abwechslungsreich mit zusätzlichem Panoramablick auf den See, wird der Parkour mit Start und Ziel in der Nähe von Rebgut Haltnau und Therme sein.

Die Termine sind wie folgt:

  • 18.11.2018 Stockach / Osterholz
  • 16.12.2018 Konstanz / Schwaketental
  • 13.01.2019 Reichenau / Insel
  • 27.01.2019 Meersburg / Haltnau
  • 10.02.2019 Radolfzell / Altbohlwald

Begonnen wird bei allen Veranstaltungen um 10 Uhr mit den Kindern U10 und U12 über ca. 1000 Meter und U14 / U16 über ca. 2000 Meter. Die Jugend und Kurzstrecke, ca.3300 Meter, startet um 10.45 Uhr gemeinsam mit dem Hauptlauf der Männer und Frauen, der über eine Distanz von ca. 8000 Meter geht.

Zum Serienstart dürfte es gleich zu Anfang ein ernstes Aufeinandertreffen der besten Bezirksathleten geben, die hier den Grundstein zum Gesamtsieg legen wollen. Die Teilnahme ist offen für jeden. Eine Vereinszugehörigkeit also nicht Pflicht, und für Hobbyläufer einmal Gelegenheit Wettkampfluft zu schnuppern.