Start zum Hauptlauf

Jens Ziganke und Nadia Willenborg siegen beim Auftakt im Altbohlwald

Neue Sieger gab es zum Auftakt der Bodensee Crosslaufserie, die am Sonntag im Radolfzeller Altbohlwald den Anfang nahm.

Bei herbstlich winterlichen Bedingungen und teilweise sehr rutschigem, schlammigem Untergrund stellten sich 300 Laufbegeisterte Athleten dem Starter.

Trotz der nassen Bedingungen waren wieder zahlreiche abgehärtete Läufer aus der Region dabei. Es waren vor allem die jungen Läufer, aus den Leichtathletik Vereinen der Region, die mit ihrem Enthusiasmus, Kampfgeist und Freude beindruckt haben: Die Zukunft des Laufsports ist schon mal regional gesichert!

Der aus Singen stammende Jens Ziganke (SV Reichenau) lief einem ungefährdeten Start – Ziel Sieg in 26,33 Minuten entgegen und sicherte sich so die ersten Punkte für die Gesamt Serie. Gefolgt von Kim Rehberg vom TV Konstanz, der in 28,52 Minuten vor dem ASC Konstanz Läufer Dieter Scholz( 29,16 Minuten) ins Ziel lief.

Bei den Frauen siegte Nadia Willenborg (TV Konstanz) in 31,14 Minuten vor Evi Polito (LG Hohenfels), 32,27 Minuten, und Christin Wintersig (SV Reichenau)in 33,02 Minuten.

 Im Mittelstreckenlauf über ca.3,5Kilometer siegte David Wieland vom TV Konstanz in 14,17 Minuten, vor Moritz Zähringer(14,28 Minuten, LG Radolfzell), dicht gefolgt auf dem 3 Rang von Finn Schmidt vom TV Konstanz in 14,51 Minuten.

Siegerin im gleichen Rennen wurde Eva Kautz vom TV Konstanz in 18,15 Minuten, vor ihrer Vereinskollegin Marie Engelmann, die in 18,44 Minuten noch Helene Barack vom ausrichtenden Verein LG Radolfzell(19,23 Minuten) auf den 3. Platz verwies.

Vollständige Ergebnisse

 

Mit dem Schmuddel Wetter beginnt die Crosslaufzeit

Bodensee Crosslauf Serie beginnt in Radolfzell

Pünktlich zur Crosslauf Saison zeigt sich das Wetter von seiner besten Seite. Was für den Normalo eher nicht reizvoll ist im Matsch und Schlamm zu laufen, ist für die Leichtathleten schon wieder der ideale Traningsaufbau für die kommende Saison. Denn im Winter wird der Grundstein schon für den Sommersieger gelegt.

Bei der 42. Auflage der Crosslaufserie im Bezirk Hegau Bodensee 2019 / 20 wird es wie gehabt bei den fünf Ausrichtern in bewährter Manier bleiben.

Jede angebotene Strecke hat ihre Reize und Eigenheiten. Das macht die gesamte Serie zu einem Ganzen. Wie in den vergangenen Jahren wird die Serie im rollierenden Verfahren ausgetragen.

 Begonnen wird bei allen Veranstaltungen um 10 Uhr mit den Kindern U10 und U12 über ca. 1000 Meter und U14 / U16 über ca. 2000 Meter. Die Jugend und Kurzstrecke, ca.3300 Meter, startet um 11 Uhr gemeinsam mit dem Hauptlauf der Männer und Frauen, der über eine Distanz von ca. 8000 Meter geht. Die Streckenlängen können aufgrund unterschiedlicher Ortsgegebenheiten leicht abweichen und variieren, da nicht alle Wege im Winter frei sind aufgrund Forstarbeiten.

Zum Serienstart dürfte es gleich zu Anfang ein ernstes Aufeinandertreffen der besten Bezirksathleten geben, die hier den Grundstein zum Gesamtsieg legen wollen. Die Teilnahme ist offen für jeden. Eine Vereinszugehörigkeit also nicht Pflicht, und für Hobbyläufer einmal Gelegenheit Wettkampfluft zu schnuppern.

 

Die Termine sind wie folgt:

17.11.2019 Radolfzell / Altbohlwald

15.12.2019 Stockach / Osterholz

12.01.2020 Konstanz Wollmatingen / Schwaketental

26.01.2020 Reichenau / Insel / Hochwart

09.02.2020 Meerburg / Haltnau

Sieger Serie 2018/2019

Siege für Hoffmann und Wintersig

Unter optimalen äußeren Bedingungen fand am Sonntag der letzte Lauf der
Crosslaufserie 2018/2019 Hegau-Bodensee in Radolfzell statt. Der Lauf
war gleichzeitig die Bezirksmeisterschaft im Crosslauf. Die Strecke
führte im Hauptlauf wie gehabt über ein oder zwei Runden zu je 3,5
Kilometer. Das berüchtigte Rebbergle mit seiner äußerst anspruchsvollen
Steigung dürfte den einen oder anderen Teilnehmer kurz zweifeln haben
lassen, ob dieser Crosslauf wirklich eine gute Idee ist. Die Antwort
konnte aber nur ein eindeutiges Ja sein, und als Belohnung gab es eine
traumhafte Alpensicht.

Für die Schülerinnen und Schüler bis 15 Jahren gab es kürzere Läufe über
800 und 1.600 Meter auf einer Runde durch den Altbohlwald.

Bei den Männern setzte sich früh Benedikt Hoffmann von der TSG Heilbronn
durch, gefolgt von Claudio Schmidtke (LC Schaffhausen) und Kim Lasse
Rehberg (TV Konstanz). Bei den Damen gewann Christin Wintersig vom SV
Reichenau vor Andrea Rothmund (TV Rielasingen) und Evi Polito (LG
Hohenfels).

Sieger der Gesamtwertung bei den Männer war Florian Röser, der wegen der
am gleichen Wochenende in Stockach stattfindenden
baden-württembergischen Crosslaufmeisterschaft in Radolfzell nicht am
Start sein konnte. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Benedikt Hoffmann und
Luca Völkle (aus gleichem Grund in Radolfzell verhindert).

Bei den Damen entspricht die Gesamtwertung fast der Einzelwertung:
Christin Wintersig vor Evi Polito und Andrea Rothmund.

 

Vollständige Ergebnisse Lauf Radolfzell.

Ergebnisse Bezirksmeisterschaft Waldlauf (Schüler)

Vollständige Liste Serien Endergebnis.

Crosslaufserie geht in Radolfzell ins Finale

Am Sonntag den 10.02.2019 geht mit dem 5. und letztem Lauf der Crosslauf Serie im Radolfzeller Altbohlwald die Serie ins Finale. Der LT Radolfzell hat wieder alles getan um eine gut zu laufende Strecke zu präsentieren.

Florian Röser vom TV Konstanz kann ganz entspannt diesen Lauf angehen. Ihn kann keiner mehr gefärden, da er mit 3 Siegen der vergangenen Läufe, schon als Sieger feststeht. Anders bei den Frauen. Christin Wintersig vom SV Reichenau steht mit Evi Polito vom Schwarzwald gleichauf. Hier wird es wohl die Tagesform entscheiden.
Die ist nicht unbedeutend, denn alle Athleten starten einen Tag zuvor in Stockach bei den hochrangigen Baden Württembergischen Crosslauf Meisterschaften.

Wie immer wird beim letzten Lauf auch die Bezirksmeisterschaft in den Jugend und Schülerklassen ausgetragen. Wer also nicht bei den vorangegangenen Läufen Punkten konnte, hat in Radolfzell die Chance um den Meistertitel zu laufen.
Begonnen wird wie jedes Jahr um 10 Uhr mit den Schülerläufen über eine Distanz von ca. 1000 Metern. Die Jugend startet um 10.40 Uhr gemeinsam auf der Mittelstrecke mit Männer und Frauen über ca. 4000 Meter. Der Hauptlauf für Männer und Frauen ist ca. 8000 Meter lang und entsprechend über mehrere Runden länger als die Mittelstrecke, und startet ebenfalls um 10.40 Uhr.

Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt. Eltern achten bitte darauf dass ihre Kinder entsprechend Wechselkleidung dabei haben.

Crosslauf in Meersburg glänzt mit Panorama

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Fast schon Frühlingshafte Temperaturen und ein dazugehöriges atemberaubendes Alpenpanorama, ließen die Strapazen der Teilnehmer fast schon in den Hintergrund rücken. Im Schüler, sowie im Hauptlauf der Erwachsenen waren tiefer Schlamm und kräftige Steigungen Teil der Strecke.

Die Meersburger Crosslaufstrecke führte die Athleten in die Weinreben oberhalb der Haltnau. Mit 8 Grad und trockenem Wetter herrschten ideale Laufbedingungen. Die Teilnehmer hatten im Hauptlauf eine 2.400 Meter lange Strecke dreimal zu durchlaufen. Dabei war eine kurze Steilstrecke als besondere Herausforderung zu bewältigen. Dafür überraschte die Meersburger Strecke mit einem einzigartigen Panorama über den Bodensee und die benachbarte Bergwelt.

Unbeeindruckt war wieder einmal der Konstanzer Florian Röser. Der wohl derzeit schnellste und stärkste Athlet des Bezirkes, lies gleich vom Start weg keinen Zweifel am Siegeswillen. In 22,44 Minuten lief er nach 3 Runden als Sieger ins Ziel, gefolgt von dem mehrfachen Deutschen Meister im 100 Kilometer Lauf, Benedikt Hoffmann. Der für den TSG Heilbronn startende, benötigte 23,06 Minuten, gefolgt von Lasse Rehberg (TV Konstanz), der in 23,41 Minuten sicher auf Platz 3 einlief.

Bei den Frauen bleibt die Gesamtwertung spannend. Mit ihrem zweiten Platz in Meersburg konnte Christin Wintersig, 28,22 Minuten, vom SV Reichenau zwar ihre Führung ausbauen, doch Evi Polito kann mit einem Sieg im letzten Rennen in Radolfzell noch gleichziehen. Siegerin in Meersburg war Kathrin Reischmann vom VFB LC Friedrichshafen, in 26,39 Minuten. Platz 3 belegte Monika Carl von der LG Welfen in 28,52 Minuten.

Mit seinem ersten Platz in Meersburg hat Florian Röser bereits den Gewinn der Gesamtwertung der Serie sicher, da er zuvor in Reichenau und Konstanz gewinnen konnte. Spannender wird es auf dem zweiten Platz. Dieser kann sowohl von Luca Völkle vom TV Konstanz, als auch von Benedikt Hoffmann, TSG Heilbronn erreicht werden. Völkle blickt auf einen Sieg, zwei 2. Plätze und einem fünften Platz zurück, Hoffmann kommt auf zwei Siege.

Tagessiegerein in der U16, und somit ein Novum im Schülerrennen, wurde die neu Stockacherin Jolanda Kallabis. Mit 4,56 Minuten auf der 1200 Meter langen Strecke, lies die junge Athletin keinen Zweifel am Gesamtsieg. Platz 2 in diesem Rennen belegte Patrick Sonnentag vom VFB Friedrichshafen in 5,14 Minuten, vor Olivia Ryser (LC Schaffhausen), die in 5,24 Minuten Gesamt 3. Wurde , aber Rang 2 belegte in der Klasse U 16.

Alle Ergebnisse finden sie hier.

Den derzeitigen Stand der Serienwertung hier.

Weitere Eindrücke in unserer Fotogalerie.

Christin Wintersig und Florian Röser schnellste Läufer

Ein hochkarätiges Läuferteam hat sich am Sonntag dem 13.2.2019 auf der Reichenau zum Crosslauf eingefunden. Die Hegau-Bodensee-Crosslaufserie zieht immer mehr Topläufer an den Start zum Kampf um beste Zeiten und Platzierungen.

Trotz starkem Wind und Regen sind fast 270 Läufer an den Start gegangen. Ein starkes Feld haben die Schüler mit 105 Läufern gebildet.

Im Hauptlauf (3 Runden) dominieren klar Florian Röser (TV Konstanz) mit einer Zeit von 21:32,7 und Christin Wintersig (SV Reichenau) mit 27:20,3. Röser setzt sich kurz nach dem Start wieder einmal klar vom Läuferfeld ab und bleibt eindeutig führend bis zum Schluss. Selbst der steile Hochwartaufstieg kann ihn nicht bremsen. Verfolgt wird er von seinem Vereinskollegen Luca Völkle, der mit einer Zeit von 22:13,3 über die Ziellinie rennt. Mit dem kurz darauf im Ziel erscheinenden Paul Snehotta (22:30,2) wird der Triple Sieg des TV Konstanz komplett. Bei den Frauen ist ein ebenfalls sehr starkes Frauenteam am Start. Wintersig wird verfolgt von Andrea Rothmund (TV Rielasingen), die als zweite Frau in 27:51,4 über die Ziellinie läuft. Dritte Frau wird Elisabeth Mayer (LT Schlosssee) in 28:13,6.

Alle Läufer hatten mit extrem nassem und rutschigem Boden zu kämpfen.

Die Kurzstrecken Gewinner (1 Runde) kommen diesmal komplett aus der Schweiz: Marie-Claude von Allmen vom LC Schaffhausen (8:42,2) und Igor Hungerbühler vom LC Frauenfeld ( 07:54,6), beide Jugend U 20.

Auf den 2. Platz kam Mona Wieland (TV Konstanz) ebenfalls Jugend U 20 mit 09:33,6 gefolgt von Jana Kolberg (Endorphinos Überlingen) in 09:59,7, Jugend U18. Kolberg belegte in ihrer Altersklasse den 1. Platz. 

Bei den Männern wurde Robert Fülle vom LG Radolfzell Zweiter in 08:01,5. Den dritten Platz belegte Moritz Zähringer, ebenfalls LG Radolfzell, mit einer Zeit von 08:02,0.

In der weiblichen Jugend U18 kam Eva Lotta Kautz (TV Konstanz) mit 10:18,7 auf den 2. Platz, Maya Friedrichs (PTSV Konstanz) erreichte den 3. Platz in 10:19,5

Bei der männlichen Jugend U18 war David Wieland (TV Konstanz) in 08:10,6 der Schnellste und hatte somit den 1. Platz, dicht gefolgt von Finn Schmidt, ebenfalls TV Konstanz, mit 08:13,4. Beide lieferten sich spannende Duelle. Auf den 3. Platz kam Nino Steffen vom LC Frauenfeld mit 08:28,1.

Bei den Schülern U10 gewannen Enya Minge (TV Engen) mit 03:23,1 und Eric Elsner (TuS Iznang), mit 03:18,7. In der Altersklasse U12 kamen als erstes Linn Gottschlich (TV Konstanz) mit 03:05,4 und Felix Pilger (StTV Singen) mit 02:57,9 durch das Ziel gelaufen. Sieger der Altersklasse U14 waren Merve Demirdere vom TV Rielasingen (06:59,8) und Patrick Buhl vom LG Radolfzell (06:30,3).

Julia Schlien (06:32,1) und Philipp Kaiser (06:16,0) beide TV Konstanz erreichten in der Altersklasse U16 jeweils den 1. Platz.

Alle Ergebnisse des Laufs auf der Reichenau hier.

Alle Daten zur Serienwertung (Zwischenstand) hier.

Winterliche Bedingungen im Konstanzer Schwaketental

Tief verschneit, zeigte sich das Konstanzer Schwaketental beim 2. Lauf der Bodensee Crosslauf Serie am Sonntag. Komplett Schneebedeckt, und somit ein Genuss für die zahlreichen Teilnehmer , einmal nicht über schlammige Wege rennen zu dürfen.

Unbeeindruckt von der weißen Pracht zeigte sich Florian Röser (TV Konstanz). Von Beginn an setzte er sich an die Spitze des über 120 Teilnehmer großen Feldes und gab die Führung nicht mehr aus der Hand. Mit einer Zeit von 25,44 Minuten, setzte sich der Konstanzer auch mit fast einer Minute Vorsprung vor seinen Vereinskollegen Luca Völkle, Sieger in Stockach; der mit 26,44 Minuten noch den Schaffhauser Claudio Schmitke in 26,53 Minuten abfangen konnte.

In der Frauenwertung war es diesmal eine deutliche Angelegenheit für Christin Wintersig (SV Reichenau). Hatte sie in Stockach noch das Nachsehen, sorgte sie in Konstanz für klare Verhältnisse. Mit 31,51 Minuten gewann sie die 7800 Meter vor Evi Polito (LG Hohenfels), die mit 33,12 Minuten, knapp aber sicher kontrollierend den 2. Platz vor Elisabeth Mayer (LT Schlosssee), die mit 33,30 Minuten das Podest erreichte.

Auf der Mittelstrecke, über 2600 Meter, siegte Marie von Almen (LC Schaffhausen) in 10,23 Minuten, vor Selina Hess (TV Konstanz) in 10,56 Minuten, gefolgt von Mona Wieland, ebenfalls TV Konstanz, in 11,47 Minuten.

Im Männerfeld war mit Moritz Zähringer, LT Radolfzell, 9,45 Minuten ein Kopf an Kopf Rennen mit dem Winterlinger Markus Weiler, der in 9,57 Minuten Rang 2 belegte, vor Finn Schmidt, TV Konstanz , der in 10,16 Minuten Rang 3 belegte.

Die weiteren Ergebnisse sind unter zu finden.

Vollständige Ergebnisse

Evi Polito und Luca Völkle zeigen sich überlegen in Stockach

Ideales Crosslaufwetter herrschte am Sonntag in Stockach beim 1. Lauf der Bodensee Crosslauf Serie.

Pünktlich zum Start um 10 Uhr von den Schülern gab sich die Sonne einen Ruck, so dass die frostigen Temperaturen ein wenig angenehmer erschienen.

Im Osterholz wurde den Teilnehmen zwar alles abverlangt, da zusätzlich aufgebaute künstliche Hindernisse den Streckenverlauf nicht einfacher machten. Die Strecke war jedoch in gutem präpariertem Zustand, so dass alle Athleten durchweg die gleichen Bedingungen hatten, auf dem leicht selektiven Parcours.

Den über 140 Teilnehmern im Hauptlauf konnte man dann auch ansehen, dass Winterläufe eine willkommene Abwechslung im Training darstellt, und Crosslauf wieder salonfähig ist.

Ein Illustreres Teilnehmerfeld, in dem sich kein geringerer als der Top Läufer Benedikt Hoffmann (TSG Heilbronn) befand, machte dann auch spannendes und schnelles Rennen, mit ständigem Positionswechsel.

Auf der letzten von 5 zu laufenden Runden mit jeweils 1500 Metern, konnte dann aber Luca Völke (TV Konstanz) seine Sprint Qualitäten unter Beweis stellen und siegte in 26:13 Minuten, vor Benedikt Hoffmann ( 26:26 Minuten), gefolgt von Paul Snehotta ( TV Konstanz) in 27:00 Minuten.

Die Frauenwertung wurde durch Evi Polito von der LG Hohenfels in 32:16 Minuten, knapp vor der Reichenauerin Christin Wintersig, die in 32:18 Minuten deutlich die 3. Platzierte Nadja Willenborg mit 34:12 Minuten distanzieren konnte.

Vom heimischen Ausrichter siegte in der Schülerklasse einmal mehr und überlegen, Jolanda Kallabis in der weiblichen U16. Für die 1600 Meter benötigte die junge Athletin 6:02 Minuten. Den ersten Wettkampf in der Klasse U 10, bedeutete für Laszlo Kallabis auf der 800 Meter Distanz Platz 2 in 3:52 Minuten.

Bei den U14 gewann Finn Mühlbauer, der ebenfalls 1600 Meter zu laufen hatte, mit kontrolliertem Vorsprung in 6:35 Minuten.

Im Mittelstrecken Rennen über 3100 Meter, gewann Robert Fülle (LG Radolfzell) in 11:53 Minuten.

Die Frauenwertung entschied die Konstanzerin Selina Hess in 13:26 Minuten.

Alle Ergebnisse auch zu den weiteren Wettbewerben finden sie hier.

Bodensee Crosslauf Serie in neuem Gewand

Bei der 41. Auflage der Crosslaufserie im Bezirk Hegau Bodensee wird es zukünftig einen Lauf und Ausrichter mehr geben. Ständige Verbesserungen und Neuerungen lassen aus ehemals 4 Laufveranstaltungen, eine hinzukommen um die Wintersaison etwas spannender zu machen. Mit dem TuS Meersburg, schließt sich nun der Kreis am Seeend mit einem kompetenten und erfahrenen Ausrichter. Selektiv und abwechslungsreich mit zusätzlichem Panoramablick auf den See, wird der Parkour mit Start und Ziel in der Nähe von Rebgut Haltnau und Therme sein.

Die Termine sind wie folgt:

  • 18.11.2018 Stockach / Osterholz
  • 16.12.2018 Konstanz / Schwaketental
  • 13.01.2019 Reichenau / Insel
  • 27.01.2019 Meersburg / Haltnau
  • 10.02.2019 Radolfzell / Altbohlwald

Begonnen wird bei allen Veranstaltungen um 10 Uhr mit den Kindern U10 und U12 über ca. 1000 Meter und U14 / U16 über ca. 2000 Meter. Die Jugend und Kurzstrecke, ca.3300 Meter, startet um 10.45 Uhr gemeinsam mit dem Hauptlauf der Männer und Frauen, der über eine Distanz von ca. 8000 Meter geht.

Zum Serienstart dürfte es gleich zu Anfang ein ernstes Aufeinandertreffen der besten Bezirksathleten geben, die hier den Grundstein zum Gesamtsieg legen wollen. Die Teilnahme ist offen für jeden. Eine Vereinszugehörigkeit also nicht Pflicht, und für Hobbyläufer einmal Gelegenheit Wettkampfluft zu schnuppern.