Crosslauf in Meersburg glänzt mit Panorama

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Fast schon Frühlingshafte Temperaturen und ein dazugehöriges atemberaubendes Alpenpanorama, ließen die Strapazen der Teilnehmer fast schon in den Hintergrund rücken. Im Schüler, sowie im Hauptlauf der Erwachsenen waren tiefer Schlamm und kräftige Steigungen Teil der Strecke.

Die Meersburger Crosslaufstrecke führte die Athleten in die Weinreben oberhalb der Haltnau. Mit 8 Grad und trockenem Wetter herrschten ideale Laufbedingungen. Die Teilnehmer hatten im Hauptlauf eine 2.400 Meter lange Strecke dreimal zu durchlaufen. Dabei war eine kurze Steilstrecke als besondere Herausforderung zu bewältigen. Dafür überraschte die Meersburger Strecke mit einem einzigartigen Panorama über den Bodensee und die benachbarte Bergwelt.

Unbeeindruckt war wieder einmal der Konstanzer Florian Röser. Der wohl derzeit schnellste und stärkste Athlet des Bezirkes, lies gleich vom Start weg keinen Zweifel am Siegeswillen. In 22,44 Minuten lief er nach 3 Runden als Sieger ins Ziel, gefolgt von dem mehrfachen Deutschen Meister im 100 Kilometer Lauf, Benedikt Hoffmann. Der für den TSG Heilbronn startende, benötigte 23,06 Minuten, gefolgt von Lasse Rehberg (TV Konstanz), der in 23,41 Minuten sicher auf Platz 3 einlief.

Bei den Frauen bleibt die Gesamtwertung spannend. Mit ihrem zweiten Platz in Meersburg konnte Christin Wintersig, 28,22 Minuten, vom SV Reichenau zwar ihre Führung ausbauen, doch Evi Polito kann mit einem Sieg im letzten Rennen in Radolfzell noch gleichziehen. Siegerin in Meersburg war Kathrin Reischmann vom VFB LC Friedrichshafen, in 26,39 Minuten. Platz 3 belegte Monika Carl von der LG Welfen in 28,52 Minuten.

Mit seinem ersten Platz in Meersburg hat Florian Röser bereits den Gewinn der Gesamtwertung der Serie sicher, da er zuvor in Reichenau und Konstanz gewinnen konnte. Spannender wird es auf dem zweiten Platz. Dieser kann sowohl von Luca Völkle vom TV Konstanz, als auch von Benedikt Hoffmann, TSG Heilbronn erreicht werden. Völkle blickt auf einen Sieg, zwei 2. Plätze und einem fünften Platz zurück, Hoffmann kommt auf zwei Siege.

Tagessiegerein in der U16, und somit ein Novum im Schülerrennen, wurde die neu Stockacherin Jolanda Kallabis. Mit 4,56 Minuten auf der 1200 Meter langen Strecke, lies die junge Athletin keinen Zweifel am Gesamtsieg. Platz 2 in diesem Rennen belegte Patrick Sonnentag vom VFB Friedrichshafen in 5,14 Minuten, vor Olivia Ryser (LC Schaffhausen), die in 5,24 Minuten Gesamt 3. Wurde , aber Rang 2 belegte in der Klasse U 16.

Alle Ergebnisse finden sie hier.

Den derzeitigen Stand der Serienwertung hier.

Weitere Eindrücke in unserer Fotogalerie.